1. Wie läuft so eine Schulung ab ?

    Die theoretische Ausbildung in deutscher Sprache
    erstreckt sich ungefähr über 8 - 10 Abende von etwa 3 Stunden . Hinzu kommen weitere drei bis fünf Abende zur Erlernung des belgischen Luftrechts. Das Luftrecht wird in Brüssel bei der Luftfahrtbehörde geprüft,

     Aanvraag theorie examen ULM
     

     Demande d'examen théoreque ULM

    das andere Wissen wird von einem UL-Prüfer getestet (theoretisch und praktisch)

    Man kann allerdings schon die praktische Schulung beginnen, bevor man die Theorie und die theoretische Prüfung absolviert hat.

    Als Unterlage für den theoretischen Kurs besorge man sich in das Buch
    "Ultraleicht fliegen Theorie und Praxis" von Friedrich Schmidt,
    Sprache: Deutsch
    Gebundene Ausgabe:
    179 Seiten
    ISBN-10: 3485011886
    ISBN-13: 978-3485011884
    Verlag: Nymphenburger; Auflage: 10 (2. September 2009),
    zum Preis von 30 € erhätlisch bei Amazon

    oder das Buch

    "Ultraleichtfliegen kompakt: Das Grundwissen zur UL-Lizenz
    Gebundene Ausgabe:
    328 Seiten
    Verlag:
    Motorbuch; Auflage: 1 (26. September 2012)
    Sprache:
    Deutsch
    ISBN-10:
    3613034549
    ISBN-13:
    978-3613034549
    zum Preis von 29,90 € erhältlisch bei Amazon



    Teilnehmer an der theoretischen Schulung erhalten außerdem einen selbst verfassten Kurs mit weiteren Details sowie viele Tipps und Fragen für eine erfolgreiche Vorbereitung auf die Prüfungen.

   2. Wer mit dem praktischen Üben beginnen will, muss:

  • eine Übungslizenz und ein Flugbuch bei der Luftfahrtbehörde beantragen

    Dazu muss man an folgende Adresse:

SPF
Mobilité et Transport
Service de Licence

Rue du Progres 56
1210 Bruxelles

    
folgende Unterlagen sind einzusenden

  1. Ein Führungszeugnis (Leumundszeugnis) für den öffentlichen Dienst (bei der Gemeindeverwaltung zu bekommen)
  2. die Kopie des Personalausweises
    Vorder- und Rückseite
  3. zwei Passbilder
  4. die Kopie des medizinischen Tauglichkeitsnachweises der Klasse 4

Die Zahlungsaufforderung erhält man unter Angabe der Summe und der Kontodaten per e-mail. Es ist somit nicht im voraus zu zahlen

Die Übungslizenz ist zwei Jahre lang gültig. Sie kann aber zwei Mal um je zwei Jahre verlängert werden.

3. die praktische Ausbildung
Aus versicherungsrechtlichen und verwaltungsrechtlichen Gründen können wir allerdings nur Clubmitglieder praktisch ausbilden, d.h. wer bei uns praktisch fliegen lernen will, muss Mitglied des Clubs werden. über die Mitgliedschaft lese man bei Interesse bitte nach unter den allgemeinen Richtlinien für unsere Mitglieder

4. Nach erfolgreichem Ablauf der (durchschnittlich 15) praktischen Flugstunden zu je etwa 90- 100 €  wird man vom jeweiligen Fluglehrer in Büllingen für ULM und DPM "freigelassen"

5. Danach muss man unter der Aufsicht eines Fluglehrers ca 30 Stunden "solo" absolvieren.
Erst nach Erreichen dieser 30stündigen Erfahrung legt man eine theoretische und praktische Prüung vor einem Flugprüfer ab. Woraus die Prüfung besteht, kann man dem Anhang zum Kgl. Erlass vom 25. Mai 1999 entnehmen.
Es führt kein Weg an dieser Prozedur vorbei. Die Berechtigung zum Transport von Passagieren muss ebenfalls vom Prüfer erteilt werden.

6. Nach bestandenen theoretischen und praktischen Prüfungen erhält man gegen erneute Zahlung von rund 90 € die definitive Lizenz, die alle zwei Jahre erneuert werden muss.

7. Zur Erneuerung der Lizenz muss man folgende Dokumente besorgen, bzw. ausfüllen und einschicken:

in regelmäßigen Abständen (alle 2 Jahre für alle Altergruppen) eine Bescheinigung eines von der Luftfahrtbehörde akkreditierten Arztes (AME), dass man für den ULM-Sport (noch) tauglich ist. Kostenpunkt: um die 125 €

  • Wenn man zum Arzt geht, muss man vorher ein Formular ausfüllen (in zweifacher Ausfertigung) Dieses Formular darf erst im Beisein des Fliegerarztes unterschrieben werden (Formulare befinden sich im Club in einer Hängefarde auf frz. oder hier auf frz zum Downloaden und hier auf DEUTSCH) Also: zwei Mal ausdrucken und ausfüllen !!).

    Nach letzten Informationen ist das Ausfüllen des Formulars nicht mehr erforderlich, da das Formular online vom Arzt ausgefüllt wird.
    Man sollte aber, falls sich gesundheitlich etwas geändert hat, für das Gespräch mit dem Arzt das ausgefüllte Formular mitnehmen.

    Der Arzt, der unserem Club am nächsten wohnt und
    (vor allem:) deutschsprachig ist:

    Dr. Alexander Jenniges
    zur Rotheck 11
    4760 Büllingen
    Tel: +32 80 647 010

    Für die Französischsprachigen ist da auch noch
              Dr. Eric Schmitz
              Avenue du Chêne 142
    4802 HEUSY, Tel 087/336773
              Seine Homepage: www.aerodoc.be
    über Email docteur.schmitz@skynet.be
  • den Nachweis der geflogenen Stunden (50 St. auf 2 Jahre) auf einem in Belgien zugelassenen Ultraleicht Flugzeug, einschließlich 12 Landungen in den letzten 6 Monaten vor Beantragung der Lizenz. Dazu muss man das Formular der abgeflogenen Stunden (hier klicken) ausfüllen
  • das Flugbuch auf dem aktuellen Stand der Dinge
  • 2018 kostet das 47 €
Achtung !!! An diesen Prozeduren ändert sich ständig das eine oder andere (vor allem wir jedes Jahr alles teurer !) Daher hier nachschlagen oder beim Verband oder bei der Behörde nachfragen bzw. auf deren Seiten nachstöbern. Viel Glück ;-)


8. Wenn ein Pilot, eine Pilotin oder Haltergemeinschaft anschließend einen Stellplatz bei uns belegt/en, muss er/sie eine Akte mit der Kopie aller vorgeschriebenen Unterlagen einreichen und sie mit einer verbindlichen Erklärung im Club hinterlegen

Was kostet das alles ??

Kostenpunkt bis zum Erlangen der definitiven Lizenz etwa:
  • Theoretische Schulung: etwa 300 €   
  • Luftrechtprüung in Brüssel: 89 € (plus Fahrt nach Brüssel plus Arbeitsausfall)    
  • Flugstunden mit Lehrer: etwa 15-20 St. x120 € (plus ev. Fahrt)  2400 €
  • 30 Stunden solo mit gecharteter Maschine (etwa 1.40 € pro Minute)   2400 €
  • Praktische Prüfung und definitive Lizenz: etwa 160 €

Total also: (ohne Fahrten und Arbeitsausfälle) auf die gesamte Zeit (bis 6 Jahre max) verteilt 4.500 €

Danach ist etwa mit folgenden Kosten jährlich zu rechnen:
  • Anschaffungskosten der Maschine
  • Verbrauchskosten der Maschine : 1€pro Minute (mal 25 St.) 1.500 €
  • Versicherung der Maschine: 750 €
  • Stellplatzkosten 500 € + 60 € Versicherung.                           

Wer selbst nach den aktuellen Preisen suchen will, kann dies hier tun:

 

Webcam und Meteo:





Kniebrett und Handschuhe !

Tipp für Tragschrauber- und Trikepiloten ! Praktisches Kniebrett und super Handschuhe, selbst hergestellt !!

___________
WebCam

24 Stunden
Rueckblick

____________
Veranstalungen

___________

Neuigkeiten

Neue Informationen
im Mitgliederbereich
vorhanden

 
 
home - wer sind wir? - pilotinfos - ulm in Belgien - modellflug - bildergalerie - internes - links - kontakt - impressum - datenschutz