Ultraleichtfliegen in Belgien

Fliegen ist kein Kinderspiel, sondern immer mit einem gewissen Risiko verbunden, das aber durch weitsichtiges und seriöses Verhalten nahezu ganz ausgeschlossen werden kann. Deshalb muss ein Pilot immer sehr diszipliniert zu sich selbst und gegenüber anderen sein. Gefragt sind daher in der Fliegerei keine Kaskadeure, sondern verantwortungsbewusste Männer und Frauen (Ja, richtig gelesen, es gibt auch eine Reihe von UL-Fliegerinnen in Belgien !)

Durchhaltevermögen zur Erlangung der Lizenz ist ebenfalls wichtig, denn die praktische Ausbildung erstreckt sich über eine gewisse Zeit und gleicht manchmal einer Durststrecke. Aber am Ende steht das Hochgefühl, allein ein Ultraleichtflugzeug zu steuern - und das ist ein Glücksgefühl! Fragen Sie doch nur mal unsere Piloten !

Dokumente zum Erlangen der Lizenzen, der Verlängerungen usw. Wichtige Hilfe hierbei: die Seiten des belgischen UL-Verbandes

 
Der Weg zur UL-Lizenz und zum eigenen Fluggerät ist machbar, aber er erfordert Engagement, Zeit und natürlich ist er auch nicht gratis

Wichtigstes Gesetz für uns: der königliche Erlass zur UL-Fliegerei vom 25. Mai 1999. Ein im Grunde genommen vernünftiges Gesetz mit einigen Schwachstellen ...

 
für Navigationen, für die Flugvorbereitung usw. findet man auf vielen Internetseiten, bei Verbänden oder Produzenten

 

Webcam und Meteo:





Kniebrett und Handschuhe !

Tipp für Tragschrauber- und Trikepiloten ! Praktisches Kniebrett und super Handschuhe, selbst hergestellt !!


Veranstalungen

___________

Neuigkeiten

Neue Informationen
im Mitgliederbereich
vorhanden

 
 
home - wer sind wir? - pilotinfos - ulm in Belgien - modellflug - bildergalerie - internes - links - kontakt - impressum